Doktorarbeiten

→ hier geht es zur Doktorarbeitsbörse der DoktaMed

hier findet ihr die neue Promotionsordnung, wirksam zum 01.10.18

 
Liebe Studierende,
unten findet ihr alle Doktorarbeiten, die uns als Fachschaft erreichen.
Wir bemühen uns, die Anzeigen aktuell zu halten und vergebene Doktorarbeiten zu entfernen.
 
Alle Anzeigen werden nach Qualifikationsgrad geprüft und entsprechend einsortiert.
Für die Doktorarbeiten ist der jeweilige Verfasser verantwortlich. Wir übernehmen hierfür keine Haftung. Wir behalten uns das Recht vor, ohne Angaben von Gründen, die Doktorarbeiten zu löschen.
Bei etwaigen Beanstandungen zu den Anzeigen oder für Anfragen wenden Sie sich bitte unter homepage@fachschaft-medizin.de an uns.
Eure Fachschaft (Breite-Liste Gesundheit)

Stipendien für Doktorarbeiten

Die Initiative Tierversuche verstehen schreibt einen Preis für Wissenschaftsvermittlung für Doktoranden und frisch Promovierte aus. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende, die eine Promotion anstreben und sich derzeit in der Vorbereitungszeit dafür befinden – ebenso wie Frauen und Männer, die ihre Promotion kürzlich absolviert haben und deren Disputation maximal zwölf  Monate zurückliegt. Der Wettbewerbsbeitrag sollte einen Bezug zu Forschung haben, die auf Tiermodellen (auch Invertebraten) oder tierischem Material aufbaut bzw. Daten/Ergebnisse solcher  Forschungen einbezieht.

In einem kurzen Video sollen die Doktoranden ihre Forschung und wie sie darüber denken, zeigen. In dem Video sollen Konzepte und Zusammenhänge anschaulich und  verständlich dargestellt werden – sodass z.B. auch Schülerinnen und Schüler, interessierte Laien und  Studienanfänger die wissenschaftlichen Zusammenhänge nachvollziehen können.

Die Gewinner freuen sich über folgende Preise, € 1.000,00 (1. Preis), € 750,00 (2. Preis) und € 500,00 (3. Preis).

Die erfolgreichsten Teilnehmer erhalten außerdem ein eintägiges Medientraining durch  Medienprofis.

Teilnahmebedingungen und Bewertungskriterien lesen Sie unter: www.tierversucheverstehen.de/docs-logs

Alle Gewinner werden auf unserem Portal www.tierversuche-verstehen.de veröffentlicht.

Einsendeschluss ist der 1. November 2018.

Die Videos werden von einer Jury, bestehend aus Wissenschaftler/-innen und  Kommunikationsexperten/-expertinnen der Allianz der Wissenschaftsorganisationen, begutachtet.
Unsere Empfehlung: Die Teilnehmer sollten sich bei der Erstellung des Videos an die Pressestelle / Kommunikationsabteilung Ihrer Forschungseinrichtung wenden können. Die Kommunikatoren  können wertvolle Tipps oder notwendiges Equipment bereitstellen!

Fragen beantwortet die redaktion@tierversuche-verstehen.de

detaillierte Teilnahmebedingungen: Docs_Logs_Ausschreibung

Mit dem renommierten Preis zeichnet die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung Nachwuchswissenschaftler unter 35 Jahren für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Rehabilitation Hirnverletzter aus. Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und dient damit als Anreiz, die Heilungschancen von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen zu verbessern. Den Preisträgern bietet er die Chance, Kontakte zu knüpfen und Geldgeber für Forschungsprojekte zu finden.

weitere Informationen findet Ihr unter: https://hannelore-kohl-stiftung.de/projektfoerderung/beantragung-von-foerdermitteln/foerderkriterien/

Beispielhaft sind hier die Flyer aus dem Jahr 2018 hochgeladen, die Rahmenbedingungen bleiben jedoch bisher ähnlich:

Foerderpreis2018

2018_Plakat_Doktorandenstipendien

Die Stiftung vergibt ein Stipendium für Studierende der Medizin oder angrenzender Wissenschaften, die zu einem arbeitsmedizinischen Thema
promovieren wollen. Das Stipendium wird jeweils zum 1.4. und 1.10. eines jeden Jahres ausgeschrieben.

Doktorarbeiten innerhalb Münchens

Doktorarbeiten außerhalb Münchens

Praktika

Gesucht: 

  • Praktikant/in
  • ab 1. November 2018 aber auch später

Aufgaben:

  • Unterstützung der IPPNW Geschäftstelle und des ehrenamtlich arbeitenden Vorbereitungsteams in der Planung der  einwöchigen internationalen Global Health Summer School 2019, ineresbesond:
          – Unterstützung in der Entwicklung des Programms der Summer School zum Thema: Migration, Refugees and Health
          – Recherche und Zusammenstellen von Dokumenten
          – Unterstützung in der Betreuung der begleitenden Website und Facebook-Gruppe
          – Verfassen von Texten für Website u.a.
  • Mitarbeit an einer Publikation zum Thema Gesundheitsgefährdung durch Abschiebungen

Dauer:

  • 2-3 Monate

Anforderungen:

  • Identifikation mit den Zielen der IPPNW
  • Kenntnisse in und Interesse am Thema Global Health und Flucht und Gesundheit
  • Sicherer Umgang mit gängigen Office Programmen
  • Sehr gute Englisch Kenntnisse in Wort und SchriftHohe Affinität zu Social Media und Internet
  • Erste Erfahrungen in der NGO Arbeit und/oder der Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil

Vergütung

  • monatliche Aufwandsentschädigung von 450€

Bewerbung

  • ein kurzes Motivationsschreiben
  • einen Lebenslauf
  • Informationen über Ihren Studiengang bzw. Nachweis Pflichtpraktikum im Rahmen des
    Studiengangs

Kontakt

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an Anne Jurema
Bei Rückfragen bitte melden unter: 0306980740/17

 

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Praktikum in der Medikamentenkampagne

Einführung
Médecins sans frontières (MSF) wurde 1971 von einer Gruppe französischer Ärzte als private, regierungsunabhängige, humanitäre Organisation gegründet. Sie machten es sich zur Aufgabe, in Krisen oder Konfliktgebieten unabhängig von religiösen, ethnischen oder politischen Interessen medizinische Nothilfe zu leisten. Mittlerweile hat sich ÄRZTE OHNE GRENZEN zu einer internationalen Nothilfeorganisation mit Sektionen in 21 Ländern entwickelt. Die deutsche Sektion von médecins sans frontières – ÄRZTE OHNE GRENZEN e.V – wurde 1993 gegründet. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Projektbetreuung, Mitarbeitergewinnung, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising.

Die Medikamentenkampagne
ÄRZTE OHNE GRENZEN e.V. hat im Jahr 1999 die Kampagne „Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten – Access to Essential Medicines“ ins Leben gerufen. Damit setzt sich die Organisation dafür ein, den bezahlbaren Zugang zu und die Entwicklung von Arzneimitteln, Diagnostika und Impfstoffen in ärmeren Ländern zu
verbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de/informieren/medikamentenkampagne

Ein/e Praktikant/in wird gesucht für:
Abteilung: Medikamentenkampagne
Beginn: November 2018
Dauer: 3-6 Monate
Umfang: Vollzeit (40 Stunden pro Woche)
Vergütung: 450,- Euro brutto/monatlich für Studierende im Pflichtpraktikum;
ansonsten 9,00 Euro brutto/Stunde
Bewerbungsschluss: 31.10.2018

Ihre Aufgaben
Als PraktikantIn unterstützen Sie unser Team der Medikamentenkampagne durch folgende Tätigkeiten:

  • Hintergrundrecherchen zu aktuellen Themen der Medikamentenkampagne im Kontext von globaler Gesundheitspolitik und Beobachtung aktueller politischer Prozesse
  • Recherche und Zuarbeit für unterschiedliche Kommunikationsformate wie Präsentationen, Artikel, Website-Texte und Redebeiträge
  • Nachhalten verschiedener politischer Kommunikation und Positionen
  • Erstellen eines internen Pressespiegels
  • Recherche und Zuarbeit und eigenständiges Erstellen von passenden Inhalten für Soziale Medien
  • Vor- und Nachbereitung von verschiedenen Events und Terminen mit Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Vertreter*innen anderer NGOs
  • Administrative Aufgaben wie das Verfassen von Protokollen, Action-Points, die Organisation von (internationalen) Telefonkonferenzen und Meetings Pflege des Abteilungskalenders sowie organisatorische Aufgaben des alltäglichen Büromanagements.
  • Übersetzung (Deutsch-Englisch), Überarbeitung und Anpassung von Texten (Hintergrundpapieren, Analysen, Pressetexten)

Ihr Profil

  • Sie möchten ein ansprechendes Praktikum absolvieren und bringen großes Interesse an der inhaltlichen Arbeit der Medikamentenkampagne sowie im Bereich öffentliche Gesundheit oder globale Gesundheit mit.
  • Sie studieren / haben bevorzugt Politik-, Sozialwissenschaften, Medizin, Jura oder Journalistik studiert. Im Zweifelsfall ist jedoch Erfahrung im Organisieren, gekonnter Umgang mit Sprache und Texten oder politischer Kampagnenarbeit wichtiger als medizinische oder juristische Fachkenntnisse.
  • Sie denken analytisch, sind konzeptionsstark und haben ein gutes Verständnis für politische Prozesse.
  • Sie arbeiten gerne im Team und haben Spaß am gemeinsamen brainstormen.
  • Sie sind bereit, verantwortungsvolle Tätigkeiten eigenständig und gewissenhaft zu übernehmen.
  • Sie haben erste Erfahrung und Spaß im Umgang mit Grafik-Programmen wie Photoshop, sowie bereits erste Kenntnisse im Bereich Social Media- und Community Management.
  • Sie haben Erfahrung im Redigieren sowie im Erstellen von Texten und verfügen über ein gutes Gespür für Sprache und die Fähigkeit Inhalte kurz, präzise und sortiert aufzubereiten.
  • Sie haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Erfahrungen mit und Freude am redaktionellen Arbeiten.

Unser Angebot

  • Ein spannendes Praktikum mit viel Eigenverantwortung und die Möglichkeit, Einblicke in die Organisationsstruktur der Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen e.V. und des internationalen Netzwerks der Organisation zu erhalten.
  • Sie arbeiten zu den vielfältigen Themen der Medikamentenkampagne, bspw. Patentrecht und die Gesundheitsforschung- und Finanzierung. Darüber hinaus lernen sie die politische Kampagnenarbeit sowie die Advocacyarbeit von Ärzte ohne Grenzen e.V. kennen.
  • Die Stelle ist nicht an einen Studentenstatus gebunden.

 

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Lara Dovifat (Advocacy Officer der Medikamentenkampagne, lara.dovifat@berlin.msf.org, 030/700 130 191).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (Lebenslauf und Anschreiben sowie relevante Zeugnisse – in einer PDFDatei, max. 5MB) bis zum 31. Oktober 2018 per E-Mail an: bewerbung.ber@berlin.msf.org .

Bitte nennen Sie im Anschreiben das für Sie konkret mögliche Datum für den Praktikumsbeginn und –ende.