AK Ernährungsmedizin

Inhalt und Aufgabenbereich

Das, womit wir mehrmals täglich unseren Körper nähren, beeinflusst unsere Gesundheit wesentlich. Die im Lancet veröffentlichte Global Burden of Disease Study konnte zeigen, dass über die Hälfte der mit einem verfrühten Tod zusammenhängenden Risikofaktoren mit der Ernährung zusammenhängen – darunter z.B. hohe Blutzuckerspiegel, Bluthochdruck, und der ungenügende Verzehr von Vollkorngetreide, Obst, Gemüse, Nüssen und Samen. Dennoch lernen wir im Studium kaum die notwendigen Informationen, um unseren Patienten zu vermitteln, wie sehr sie durch überlegten Nahrungsmittelkonsum zu ihrem eigenen Wohl beitragen sowie ihre Genesung unterstützen können.

Projekte und Veranstaltungen

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, evidenzbasierte Ernährungsmedizin stärker in Studium und Praxis zu etablieren sowie einen Raum zu schaffen, in dem wir uns über wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich der Krankheitsprävention, -linderung und -heilung durch Ernährungsmaßnahmen austauschen und informieren können. Über ein Wahlfachangebot und Vorträge, in denen wir auch Experten auf dem Gebiet zu Wort kommen lassen wollen, möchten wir möglichst vielen Mediziner*innen die Werkzeuge an die Hand geben, auch in ihrem (späteren) beruflichen Leben ihre Patient*innen präventiv und krankheitsbegleitend ernährungsmedizinisch zu beraten.

Kontakt

Neugierig geworden? Wir freuen uns als junger Arbeitskreis sehr über neue Mitglieder. Wenn Du Dich also schon für Ernährung begeisterst oder einfach interessiert bist, was wir so machen und worum es bei Ernährungsmedizin so geht, dann schau gerne auf unserer Instagram-Seite (verlinkt) vorbei oder schreib uns eine E-Mail (verlinkt ak.ernaehrungsmedizin@gmail.com)!

Istagram: ak_ernaehrubgsmedizin_muc
Facebook: Ak Ernaehrungsmedizin